Das Medienkonzept der SCOLÉ beruht auf dem TURM DER MEDIENMÜNDIGKEIT, einem entwicklungsphasenabhängigen Modell, das Medien(sucht)prävention mit Medienkompetenzförderung vereint.
Es trägt den Erkenntnissen der Forschung zur Medienwirkung Rechnung, die gezeigt hat, dass Grundschulkinder möglichst wenig Zeit vor dem Bildschirm  verbringen sollten.

Daher schaffen wir an der SCOLÉ einen weitestgehend bildschirmfreien Entwicklungs- und Begegnungsraum, wo
die SuS weder direkt noch indirekt mit Bildschirmmedien zu tun haben. Der Vorteil einer bildschirmfreien Grundschule ist ein unmittelbarer Gewinn von Kompetenzen und die Basis für eine selbstbestimmte und verantwortungsbewusste spätere Mediennutzung (Ältere SuS werden an die sinnvolle Nutzung von Digitalmedien herangeführt).