"Was immer du tun kannst oder wovon du träumst - fang damit an.
Mut hat Genie, Kraft und Zauber in sich."

Johann W. von Goethe

Die SCOLÉ braucht deine Unterstützung!
Benötigtes Startkapital 60.000 €
Spendenstand 54%
Benötigte Bürgen: min. 70
16%

Die Finanzierung der SCOLÉ

Wir haben ein ehrgeiziges Ziel: die SCOLÉ soll im September ’21 starten!
Um diesen wunderbaren Ort Wirklichkeit werden zu lassen, brauchen wir eine entsprechende Finanzierung.

Die Finanzierung besteht im Wesentlichen aus zwei Schritten:
1. Schritt: Eigenkapital generieren
2. Schritt: Darlehen aufnehmen und absichern

Damit dies gelingt, sind wir nun unbedingt auf eure finanzielle Unterstützung angewiesen – nur gemeinsam können wir es schaffen!

In den ersten drei Jahren bekommt eine neu gegründete Schule in BW keine staatlichen Zuschüsse. Erst nach dieser dreijährigen Wartefrist werden max. 80% des Schulbetriebs staatlich bezuschusst. Die SCOLÉ wird daher immer Schulgeld erheben müssen. Dieses unterliegt jedoch dem „Sonderungsverbot“, d.h. es muss so geartet sein, dass es niemanden ausgrenzt. Der jeweilige Beitrag wird innerhalb einer bestimmten Staffelungsbandbreite für jedes Kind individuell vereinbart (Selbsteinschätzung). Zur Orientierung: der Deckungsbeitrag für einen Schulplatz liegt bei eingerechneten staatlichen Zuschüssen bei voraussichtlich ca. 310€/ Kind/ Monat. Ohne Zuschüsse in den ersten drei Jahren, haben wir ein Minus von ca. 300.000 €.

Je nach Höhe der eingehenden Stiftungsgelder werden wir daher ein Darlehen aufnehmen müssen, um den Schulbetrieb der ersten drei Jahre finanzieren zu können.

Die Finanzierung besteht im Wesentlichen aus zwei Schritten:

  1. über Spenden mindestens 20% der erforderlichen Summe als „Eigenkapital“ generieren (ca. 60.000 €),
  2. ein Bürgschaftsdarlehen der GLS Bank aufnahmen, das je nach Höhe von min. 70 Bürgen abgesichert werden muss.

Je mehr Menschen bei der Finanzierung mithelfen, desto leichter und machbarer wird es. In jedem Fall lässt sich die Gründung der SCOLÉ nur bei gesicherter Finanzierung realisieren!

Spenden sind überlebenswichtig und qualitätssichernd für die SCOLÉ.

Vor der Gründung stellen sie das notwendige Startkapital, nach der Gründung machen sie den entscheidenden Unterschied wenn es z.B. darum geht, LernbegleiterInnen angemessen bezahlen zu können (Thema Ausbeutung).

Spenden kann man entweder direkt auf das Konto des gemeinnützigen Scolé e.V.

IBAN: DE89 4306 0967 1091 1107 00

BIC: GENODEM1GLS

GLS Bank

 

*** Da wir ein gemeinnütziger Verein sind, sind Spenden an den Scolé e.V. steuerlich absetzbar! Bei Spenden bis 200 € reicht ein einfacher Nachweis. Ab 200 € können Sie uns ihre Adresse zukommen lasse und wir stellen Ihnen gerne eine Zuwendungsbestätigung aus.***

Die GLS Bank gewährt uns ein Darlehen, wenn sich als ‚Sicherheit‘ eine Gemeinschaft von Menschen bereit erklärt, für das Darlehen zu bürgen, es abzusichern. D.h. Die Übernahme einer Bürgschaft ist keine Spende, sondern in erster Linie eine Solidaritäts- und Kulturwertbekundung. Mit einer Bürgschaft sagen Sie ‚Ja‘ zur SCOLÉ und zeigen, dass Sie die SCOLÉ für ein förderungswürdiges und zukunftsweisendes Projekt halten. Durch diese „Akzeptanz in der Gesellschaft“ fällt es der GLS Bank leichter darauf zu vertrauen, dass das Geld gut investiert ist.

Für das Bürgschafts-Darlehen wird das benötigte Darlehen über Kleinbürgschaften von max. 3.000 € pro Bürgen abgesichert. Durch die Begrenzung auf max. 3.000 € wird das Risiko für den Einzelnen, als auch für die GLS Bank verkleinert und eine Prüfung der finanziellen Situation der Einzelnen findet nicht statt. Das Darlehen wird vom Scolé e.V. zurück gezahlt, nicht von den Bürgen! Die Bürgen haften bis zur vollständigen Tilgung durch den Scolé e.V. solidarisch, d.h. einzelne Bürgen werden vor vollständiger Rückzahlung des Gesamtdarlehens nicht aus der Haftung entlassen – die Verpflichtung reduziert sich für alle Bürgen anteilig gleich. Die Laufzeit ist max. 8 Jahre. Der Finanzplan, der dies darstellt, wird sowohl von einem externen Prüfer als auch von der GLS Bank auf seine Durchführbarkeit hin geprüft.

Nach aktuellen Schätzungen werden min. 70 Bürgen benötigt!

Weitere Details finden sich in diesem Newsletter:
https://mailchi.mp/8c5e41184bc4/der-knackpunkt

 

 

Noch nicht sicher, was eine Kleinbürgschaft ist?

Bitte hier klicken und downloaden: Zum besseren Verständnis von Buergschaften.pdf

Noch Fragen zur Bürgschaft?

Bitte hier klicken und downloaden: Fragen zur Bürgschaft.pdf

Bereit eine Bürgschaft zu übernehmen?

Das ist toll! Vielen Dank! Damit unterstützen Sie die SCOLÉ ganz wesentlich!

Damit wir gut planen können brauchen wir nun Verbindlichkeit. Daher möchten wir Sie bitten, dieses Formular auszufüllen und an uns zurück zu senden: Form_Bereitschaftserklärung_Bürgschaft.pdf

 

Herzlichen Dank!

Sehr geholfen ist uns natürlich auch mit zinslosen Privatdarlehen. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie erwägst, uns zinslos Geld zur Verfügung zu stellen!

Die Gesamtkosten (nicht das Schulgeld!) für einen Schulplatz an der SCOLÉ betragen aktuell in den ersten drei Jahren ca. 770 € monatlich.

Ab dem 4. Jahr nach Schuleröffnung bekommen wir voraussichtlich ca. 70-80% der Kosten staatlich bezuschusst.

Durch Elternbeiträge und Initiativen der Schulgemeinschaft müssen daher immer mindestens 20-30% des Haushaltsvolumens erbracht werden, das ist u.a. das Schulgeld.

In den ersten drei Jahren wird dies durch den Bürgschaftskredit aufgefangen.

Das festgesetzte Schulgeld ist als Einnahme notwendig, um den Schulbetrieb mit allen seinen Kosten, führen zu können. Die Leistung „SCOLÉ – Freie nachhaltige Schule Wiesental“ wird von den Eltern gewählt, der Sockelbeitrag ist entsprechend der jeweiligen Schulgeldordnung verpflichtend.

Da einzelne Familien mit der Zahlung des Sockelbeitrags (aktuell 160 €) ihre Möglichkeiten ausschöpfen, anderen jedoch ein höheres Einkommen zur Verfügung steht, mit dem sie die Schule stärker unterstützen können, sind gestaffelte, monatliche Schulbeträge eingeführt worden.

Für jedes Kind wir von den Eltern eine Elterneinlage gegeben.
Diese wird als zinsloses Darlehen auf dem Konto des Trägervereins Scolé e.V. gehalten.

Die Elterneinlagen bilden das Kapital der Schule mit dessen Hilfe die SCOLÉ liquide bleibt, den Kredit zurück bezahlen kann und auch nötige Renovierungen o.ä. tätigen kann.

Das private Darlehen darf ausschließlich für Zwecke verwendet werden, die der Satzung des Vereins entsprechen – eine zweckfremde Verwendung ist damit ausgeschlossen. Dennoch können wir nach Vorgabe des Bundesaufsichtsamtes für das Kreditwesen für Privatdarlehen keine besonderen Sicherheiten anbieten.

Die Elterneinlange wird ein Jahr nach Verlassen der Schule zurückerstattet.

 

SPENDENKONTO  SCOLÉ e.V.

IBAN: DE89 4306 0967 1091 1107 00

BIC: GENODEM1GLS

GLS Bank

 

Wir sind ein gemeinnütziger Verein und stellen Ihnen ab einer 100€ Spende gerne eine Zuwendungsbescheinigung aus!

VIELEN DANK!